Zeltgespenst

…ist unterwegs!

Aufgeregt…aufgeregter….Abflug!

„Und, bist du schon nervös?“  „Ich glaub nicht – läuft!“ – lüge ich und merke, wie die Aufregung doch steigt. Der Rucksack ist endgültig gepackt, Kontaktadressen verteilt und Tickets ausgedruckt – aber es gibt immer etwas, was schief gehen kann. Wie wäre es mit Zahnschmerzen am (Sonn)Tag vor dem Abflug? 

die letzten Tage waren relativ entspannt – Zeit zum Einstimmen auf die Reise

Die letzten Tage waren entspannter als erwartet – ohne Arbeit ist man plötzlich sonst überall effizient. Letzte Besorgungen wurden erledigt,  die ersten zwei Touren genauer vorbereitet und die Wunschliste für danach erstellt – und diese ist lang! Obwohl man es nicht glaubt: Vier Monate sind ganz schnell ausgefüllt…

Routenplanung, fortgeschrittenes Stadium. Karte: Google Earth

Erste Blicke wurden auch auf den Wetterbericht für Chile geworfen – schließlich geht es nach der Ankunft in eine Gegend, die mit etwa 5000 mm Niederschlag pro Jahr doppelt so nass ist wie Bergen (Norwegen), „die regenreichste Stadt Europas“.  Die ersten Tage versprechen bewölkt, aber trocken zu sein und mit etwa 16°C am Tag und 2°C nachts zumindest ein wenig wärmer als der deutsche Winter.

Bevor es nun los geht und wir in die grandiose Landschaft Patagoniens eintauchen, möchte ich mich bei allen bedanken, die aufgemuntert, bei den Planungen geholfen, mitgefiebert, Gutes gewünscht oder „einfach nur“ die verträumten Erzählungen ausgehalten haben – Ihr seid Spitze!!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up