Zeltgespenst

…ist unterwegs!

Chile: Packliste

GEGENSTAND

KOMMENTAR

1. Übernachtung

Zelt windstabil
Heringe 6x Nadel-, 6x Schnee-
Schlafsack bis mind. -10°
Inlet Seide
Isomatte 1xEvazotte 0,9, 1x Eva 0,5  * (s. unten)
Stirnlampe mit Ersatzbatterien
Zeltlaterne leicht, für die Fotos, mit Batterien

2. Bekleidung

Wanderschuhe  bedingt steigeisenfest
Wasser- bzw. Biwakschuhe Flip-Flops
Stadtschuhe leichte Sportschuhe
Gamaschen
Socken 1x sehr warm, 2x normal, 1x dünn.  Bei Bedarf nachkaufen.
Hardshell nachimprägnieren!
warme Jacke leichte Daunenjacke
warme Schicht Fleece, dünn
warme Schicht-2 Fleeceweste, normal
Zwischenschicht Funktionshemd, stadttauglich
Unterschicht, warm Langarmshirt, Merino-Wolle
Unterschicht, normal Langarmshirt, Synthetik
T-Shirts 3x normal + 1x für die Stadt
Sonstiges ganz leichte Regen- und Windjacke???
Regenhose imprägnieren!
Wanderhose 1x   ** (s. unten)
lange Unterhose Merino-Wolle
kurze Hose
Stadthose hauchdünn (150g)
Unterwäsche
Handschuhe warme Wollfäustlinge mit aufklappbaren Fingern
Handschuhe-2 wasserfeste Überzieh-Fäustlinge
Handfschuhe-3 Fleece, dünn, für die Feinarbeiten
Buff warm
Mütze
Sturmhaube leicht
Sonnenhut leicht
Sonnenbrille

3. Küche

Gaskocher
Topf+Pfanne als Deckel 1l
Besteck 2x Spork
Messer mini
Teller Pfanne, s.o.
Spühlschwamm
Feuerzeug 2x
Not-Streichhölzer 1x, wasserdicht verpackt
Trinktasse
Plastiktüten 10x

4. Ausrüstung

Rucksack mit Regenhülle 60+15l
Gürteltasche leicht, für Geld und Papiere
leichte Tasche 50g, Handgepäck u.ä.
 Seil  30m Wanderseil ***
Steigeisen normal, da leichte zu schwach
Klettergurt leichter Hochtourengurt, 200g
Karabiner 2x HMS, 2x kleine Schrauber  ***
Reepschnur, Bandschlingen 5x von mittellang bis lang
Eisschraube, Seilrolle je 1x
Alleskleber
Panzertape Reparaturset
Kabelbinder
Gestänge-Reparaturset
Nähzeug 2x Nadel, 1x Faden
Stöcke Teller nicht vergessen!

5. Orientierung

Kompass
Lonely Planet Buch „Trekking in the P.A.“???
Infos ausgedruckt
PDFs
Thrillerpfeife

6. Reise

Reisepass
Kopie vom Reisepass etc. auch einscannen und im Mailfach ablegen!
Krankenkassekarte  nicht nötig!
Auslandskrankenversicherung
Kreditkarte
DAV-Ausweis
wichtige Telefonnummern Notfallnummern Chile und ARG, Nummer Freundin in Chile
Führerschein
Geld
Tickets
Passwörter Mail, Kreditkarte
USA-Einreisegenehmigung ESTA-Nummer
Schreibblock & Stift wasserdicht verpackt

7. Technik

Handy
Handy-Akkuladegerät USB mit Stecker
Kamera+Objektiv
UV-Filter am Objektiv dran
Akkus 5x, je etwa für 400 Aufnahmen
Akkuladeschale
Speicherkarten 3x64GB
Fototasche
Stativ mini
MP3 17g Musik für Busfahrten etc.
Uhr

8. Hygiene

Kulturtasche
Zahnbürste
Z-Paste
Schampoo o.ä. erstmal 50ml
Creme, fett standard, 20ml
Creme, leicht standard, 20ml
Sonnencreme 50ml, LSF 30
feuchte Servietten 1×20
Taschentücher 1-2x
Sonstiges-1
Sonstiges-2
Handtuch klein
 Lippenschutz mit Lichtschutzfaktor
T-Papier 0,5x

9.  Erste-Hilfe-Set

 individuell

 

* Ich bevorzuge diese Kombination aus zwei Evazotte-Matten einer selbstaufblasbaren Matte aus folgenden Gründen:

1. Gewicht: Wenn man von den leichtesten, sehr teuren und nur mittelmäßig isolierenden Selbstaufblasbaren absieht, ist meine Kombi leichter

2. Robustheit: Ich möchte am Abend vor dem Zelt sitzen, legen oder kochen oder kniehend fotografieren ohne mir über die Matte Sorgen zu machen

3. Flexibles Einsetzen/ Isolierung: Sollte es kalt werden (Hochtouren), lässt sich eine der Evazotte-Matten 2x oder sogar 3x falten und unter die zweite Evazottematte legen, dadurch erreicht man eine sehr gute Isolierung da wo es nötig ist.

Mein Partner hat sich für eine selbstaufblasbare Matte und eine dünne Schaummatte entschieden.

** Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es sich nicht lohnt, gerade bei längeren Touren mit Zelt eine zweite Wanderhose mitzunehmen. Durch die zusätzliche Kombinationen lange Unterhose+Regenhose, lange Unterhose+kurze Hose sowie kurze Hose+Gamaschen lassen sich alle Situationen abdecken ohne dass man ständig nur eine Wanderhose tragen muss. Für die Stadt habe ich eine zusätzliche, ganz leichte Hose, die sich notfalls auch zum Wandern eignen würde. Und bei Bedarf (4 Monate ist eine lange Zeit) wird einfach eine neue gekauft.

*** Wir haben hauptsächlich Trekking vor und mussten bei der Hochtouren- bzw. Eisausrüstung gewichtsbedingt Abstriche machen.  Deswegen haben wir nur eine minimale Gletscherausrüstung dabei. Sollten wir etwas zusätzlich benötigen, wahrscheinlich eher gegen Ende der Reise (Eispickel, weiteres Sicherungsmaterial etc.), werden wir es je nach Möglichkeit entweder leihen oder nachkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up