Zeltgespenst

…ist unterwegs!

Erstes Mal – Nordwand


Wann?

2015

Wie kam es dazu?

Eigentlich wollten wir aufs Allalinhorn  über den Normalweg, dieser war aber Ende November nicht mehr begehbar. Dann sahen wir die Spur durch die Nordflanke…

Wer war sonst dabei?

Mein damaliger Freund, insgesamt nicht erfahrener als ich, aber immerhin einmal eisklettern gewesen.

Davor aufgeregt gewesen?

Ein wenig schon. Es sah ordentlich steil aus und war bitterkalt. Außerdem sollte es das erste Mal mit zwei Eisgeräten werden.

Unterwegs Angst gehabt?

 Jaaaaa!  🙂 Hoch ging es noch gut, obwohl die Flanke kaum Firnauflage hatte, das (seilfreie) Abklettern war dann um einiges spannender.

Was lief schief?

Zum einen habe ich meine Tourenbekleidung vergessen, komplett! Von Socken bis zur Mütze, alles in einem Packsack! Bin also in meiner Anreisebekleidung und Ersatzsachen meines Freundes hoch, bei -20°C und Wind. Zum anderen waren meine Schuhe zu locker geschnürt und im Abstieg rutschten meine Fersen nahezu ganz raus.

Was hat weh getan? 

Die Waden beim Kraxeln und die kalten Zehen danach!  

Was war schön?

Die Aussicht vom Gipfel war unbeschreiblich. Kalte, klare Luft machte die Sicht über die überzuckerten Westalpen unendlich weit. Und da der Normalweg nicht ging, kam natürlich kein schlauer Mensch auf den Gedanken, aufs Allalinhorn zu steigen, also waren wir oben ganz allein. Außerdem waren wir auf das erste, kleine Nordwändchen mächtig stolz.

Wann wieder gemacht? Wie war es?

Gut einen Monat später kraxelten wir schon wieder irgendeine, diesmal komplett blanke, Nordflanke hoch, diesmal allerdings gesichert. Da war dann der gut verschneite Abstieg auf der anderen Bergseite wiederum ziemlich spannend…

Wie sah es nach 20 Tourentagen aus?

Hmm, habe ich überhaupt schon so viele nordseitige Wandtouren gemacht?Letztendlich ändern sich höchstens die Länge und der Schwierigkeitsgrad. Kälte, Konzentration und eine gewisse Erleichterung am Ausstieg sind nach wie vor da.

Lieblingstipp?

Wagen! Es gibt jede Menge schöne, moderate Touren in den Alpen.

Tourenbeispiele fürs erste Mal?

Taschachwand, Wildspitze, Allalinhorn, Fletschhorn…

Fazit?

Nordseitig findet man meist bessere Schnee- und Eisverhältnisse, sodass man oft lange, steile Routen klettern kann. Hier spielt sich, neben den Graten, ein Großteil des Alpinismus ab. Ob man es „muss“, sei natürlich dahingestellt.

Scroll Up