Zeltgespenst

…ist unterwegs!

Erstes Mal – Wintertour in Skandinavien

Wie kam es dazu?

Irgendwie ganz natürlich. Wenn ich schon im Sommer dort oben bin, warum nicht auch im Winter?

Wer war sonst dabei?

Ein weiterer Winterfjell-Anfänger

Davor aufgeregt gewesen?

Ein wenig schon, positiv!

Unterwegs Angst gehabt?

Keine Angst, aber einen gewissen Respekt vor dem Winter…

Was lief schief?

Ahahahahaha 🙂 Von 12 Tagen hat es an 10 ordentlich geschneit, wir kamen nicht voran, haben einen Sturm abwettern müssen, es war zu warm und zu nass usw. usf..

Was hat weh getan?

Die kalten Füße in gefrorenen Schuhen an dem einzigen kalten und klaren Morgen…

Was war schön?

Der Winter ist eine wundervolle Jahreszeit, die ich sehr liebe und mich draußen absolut angekommen fühle. Das Stapfen durch die verschneiten Wälder und über gefrorene Seen, spazieren über die Dächer der eingeschneiten Hütten, ein Treffen mit einem Luchs, einmal Nordlichter und ein Biwak unter freiem Himmel…

Wann wieder gemacht? Wie war es?

Ein Jahr später ging es wieder in den Fjell, nun nicht mit Schneeschuhen, sondern mit den Skiern.

Wie sah es nach 20 Tourentagen aus?

Immer noch faszinierend!

Lieblingstipp?

Backcountryski sind den Schneeschuhen tausendfach überlegen. Selbst wenn Du noch nie auf (Langlauf-)Skiern gestanden bist: Wage es! Das Gehen ist zuerst etwas ungewohnt, wird aber schnell  funktionieren – und danach wirst Du nie wieder Schneeschuhe mitnehmen wollen. Notfalls, im einfachen Gelände, tun es sogar normale, günstige Langlaufski und -schuhe (ggf. mit zugeschnittenen Fellen).

Fazit?

Wintertouren sind intensiv. Man braucht viel und gute Ausrüstung, ein wenig Talent in der Planung und den Mut, sich der kalten Jahreszeit anzuvertrauen. Die Angst davor ist jedoch ungerechtfertigt – so spektakulär manche Bilder erscheinen mögen und so ernst man das Wetter auch nehmen sollte, ist das Unterwegssein im winterlichen Fjell meist meditativ und entspannt, das Wohnen im Zelt manchmal sogar angenehmer als im Sommer und die Kälte nach wenigen Tagen nicht mehr wirklich zu merken. Ich habe bisher kaum im Winter, dafür immer wieder im Sommer gefroren!

Scroll Up